Unsere Pädagogik

Die Pädagogik des Waldorfkindergartens Wolfsburg beruht auf der von Rudolf Steiner begründeten anthroposophischen Menschenkunde. Diese geht davon aus, dass sich das Leben des Menschen in bestimmten Rhythmen, unter anderem in Jahrsiebten, vollzieht.

Im Kindergarten begegnet uns das erste Jahrsiebt. Insbesondere gilt für die ersten sieben Lebensjahre, dass dieser Zeitraum immer im Zusammenhang mit dem ganzen Lebenslauf zu sehen ist. Das Kind kommt zunächst ganz unbeholfen und ungefertigt auf die Welt. Es entdeckt, baut und formt zuerst seine physische Gestalt mit Hilfe seiner Umwelt aus. Wir als Kindergarten sind ein Teil dieser Umwelt und seiner Entwicklung. Vorbild und Nachahmung sind dabei Schlüsselworte für die Erziehung im Waldorfkindergarten.

Das kleine Kind lebt wach mit seinen Sinnen an der Außenwelt orientiert. Es ist ihr ganz hingegeben. Das Kind ist ganz Sinnesorgan. _RL89050
Dies greifen wir in der praktischen Umsetzung auf z.B. durch den rhythmisch gegliederten Tagesablauf. Die Kinder erleben durch die tägliche Wiederholung und den daraus entstehenden Rhythmus Sicherheit und Geborgenheit. Das Kind findet daneben durchschaubare und sinnvolle Handlungsabläufe und positive, nachahmungswürdige Vorbilder für sein Spiel.

 

Das naturbelassene Spielzeug, die farbliche Gestaltung der Räume und die Tätigkeiten der Kindergärtnerin schaffen eine Atmosphäre von Sicherheit und Vertrauen. Das Kind erfährt eine lebendige Spielwelt. Es kann schöpferisch tätig werden und phantasievoll spielen.

Schnüren  IMG_3663

 

 

Eine besondere Bedeutung in der Arbeit mit Kindern und Eltern haben die Jahresfeste und die Jahreszeiten. EurythmieSie werden eng in die Arbeit einbezogen, durch Spiele, Lieder, Reigen, die Jahreszeitentische und durch die wöchentlich stattfindende Eurythmie.

 

 

 

In gemeinsamen Bemühungen um das Wohl des Kindes ist eine ständige Zusammenarbeit zwischen den Eltern und dem Kindergarten unerlässlich. Durch Elternabende, Gespräche und ggf. Hausbesuche möchten wir dafür eine gemeinsame Grundlage schaffen.

 

Selbstverständlich darf es auch bei uns zu Herausforderungen kommen. Unser Kindergarten hat für den Umgang mit Schwierigkeiten einen Beschwerdewegweiser implementiert. Mithilfe des Wegweisers finden Sie bei Konflikten und Redebedarf Orientierung.20171019_hochformat_Beschwerdemanagement